Beiträge

Museen in Madrid

Madrid ist die Stadt in Spanien, die die meisten Museen des Landes beherbergt. Glaubt man dem Kultusministerium sind es insgesamt 72 Museen in der Hauptstadt. Nimmt man inoffizielle Sammlungen und Ausstellungen mit hinzu, kommt man sogar auf über einhundert.
Immer auf dem neusten Stand dieser zahlreichen Museen zu bleiben, erweist sich als äußerst kompliziert. Deshalb ist es am besten, wenn man diese Internetseite konsultiert und sich das Dokument „Listado museos de Madrid (PDF)“ herunterlädt (leider sind die Ausführungen nur auf Englisch und auf Spanisch zu haben). Aufgrund ihrer übersichtlichen Darstellungsform ist es mein Tipp für schnelle und zuverlässige Informationen über jedes Museum: Adresse, Telefonnummer, nächstgelegene Metrostation, Eintrittspreis (nur normal ohne Vergünstigungen) und Öffnungszeiten. Mir gefällt es auch deswegen, weil die Daten angegeben sind, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten man kostenlosen Zutritt in die Madrider Museen hat. Bitte bedenken Sie, dass sie dann auch immer sehr voll sind. Täglich besichtigen durchschnittlich 7000 Besucher das Prado Museum, um sich eine Vorstellung davon zu machen, wie voll es sein muss, wenn die letzten zwei Stunden kostenlos sind.
Drei Museen gehören zweifellos zu den berühmtesten Europas: das Prado Museum, das Museum Thyssen Bornemisza und das Nationalmuseum Centro de Arte Reina Sofía. Alle drei Museen befinden sich nur wenige Meter voneinander entfernt, auf dem Paseo del Prado – auch Kunstboulevard genannt. Wenn Sie eines besichtigen wollen, empfehle ich, sich direkt auf der Seite der jeweiligen Pinakothek zu erkundigen.
Das Prado Museum ist wohl das Kronjuwel in der spanischen Hauptstadt. In diesem Museum befindet sich die Sammlung der spanischen Könige seit dem 15. Jahrhundert. Der Schwerpunkt liegt auf der Malerei des 16. und 17. Jahrhunderts. Es sind ruhmreiche Maler in diesen Gemäuern wie van der Weyden, Hieronymus Bosch, Fra Angelico, Dürer, Botticelli, Rafael, Tiziano, Tintoretto, Rubens und Rembrandt vertreten. Nicht zu vergessen sind die unverwechselbaren Werke zweier spanischer Künstler: Diego Velázquez und Francisco de Goya. Aber wir finden im Prado Museum auch Werke von weiteren wichtigen spanischen Malern des Goldenen Zeitalters: Ribera, Murillo und Zurbarán. Es ist die wohl bedeutenste Sammlung spanischer Maler. Ehrlich gesagt, sollte jeder, der Madrid besucht, auch das Prado Museum besichtigen. Wenn Sie eine Führung durch das Prado Museum auf Deutsch suchen, können Sie diese bei uns buchen. Mehr Infos.
Das Museum Thyssen-Bornemisza ist die beste Privatsammlung in Madrid. Die Zeitspanne, die die ausgestellten Werke umfasst, ist noch größer als die des Prados. Man kann hier Gemälde aus dem Mittelalter bis hin zur Pop Art des vergangenen Jahrhunderts bewundern. Den Namen der Künstler nach zu urteilen, spielt das Thyssen Museum ebenfalls in einer hohen Liga: Caravaggio, Picasso, Dalí, Degas, Manet, Monet, Munch, Lichtenstein und viele mehr. Wir bieten im Thyssen Museum sowohl private als auch öffentliche Führungen an.
Um das Angebot dieser zwei großen Museen zu ergänzen, gibt es noch das Nationalmuseum Centro de Arte Reina Sofía, in dem moderne Kunst ausgestellt ist. Hier geben sich die Anfang des 20. Jahrhunderts entstehende Avantgarde und die Zeitgenössische Kunst von heute die Hand. Das berühmteste Werk, Guernica von Picasso, spiegelt das Grauen des Spanischen Bürgerkriegs wider und ist vielleicht das wichtigste spanische Gemälde des vergangenen Jahrhunderts. Speziell zu diesem Werk bietet Madrid auf Deutsch eine ca. 60-minütige Führung (Guernica Tour).
Wenn Sie interessiert sind, persönlich zu den Museen und den Eintrittskarten von Madrid auf Deutsch beraten zu werden, stehen wir mit unserem Team zur Verfügung. Wenn Sie eine Führung durch das Prado Museum, die Ausstellung des Thyssen Bornemisza oder das Nationalmuseum Reina Sofía suchen, können Sie eine private oder öffentliche Tour auf der jeweiligen Museumstour-Seite oder mit einer individuellen Anfrage über unser Kontaktformular buchen.
Abgesehen von diesen Museen gibt es in Madrid noch weitere, sicherlich sehr empfehlenswerte Galerien, die bei den ausländischen Besuchern weniger bekannt sind: das Sorolla Museum, das Archäologisches Museum, das Nationalmuseum für Naturwissenschaften, das America Museum, u.v.m. Außerdem empfehlen wir eine Reihe von Museen, in denen man keinen Eintritt bezahlt: Museum vom Heiligen Isidro (Ursprünge und Stadtentwicklung), Museum der Stadtgeschichte Madrids, Feuerwehrmuseum, Blindenmuseum, Haus von Lope de Vega, Schifffahrtsmuseum, Münzmuseum und die Nationalbibliothek.
Je nach dem, was Sie sich unter Ihrem Museumbesuch vorstellen (mit Kindern, Uhrzeit, Spezialthemen…) eignen sich manche Museen mehr als andere. Wenn Sie zweifeln oder sich fragen, welches Museum zu Ihnen passt, zögern Sie nicht, uns um Rat zu bitten. Wir helfen Ihnen gerne weiter und geben zusätzliche Informationen.

Javier Sardón