Beiträge

Highlights im Retiro Park in Madrid

Wer sich vom bunten Treiben in der spanischen Hauptstadt mal eine Auszeit gönnen möchte, sollte einen Spaziergang durch den Retiro Park in Erwägung ziehen, der sogenannten „Oase“ oder „grünen Lunge“ der Stadt. Der 125 Hektar große Park, der um das Jahr 1640 unter dem Habsburger König Philipp IV. als Lustgarten angelegt wurde, dient heutzutage als beliebtes Ausflugsziel der Madrilenen. Gerade an heißen Sommertagen findet man dort die perfekte Zufluchtsstätte, um im Schatten der Bäume zu picknicken, eines der Cafés zu besuchen oder Gitarre zu spielen. Die Einheimischen verbringen hier auch gerne die Zeit mit Yoga, Fahrradfahren oder Joggen.
Doch nicht nur in den wärmeren Jahreszeiten ist der Retiro einen Besuch wert. Der Park bietet ein breites Spektrum an Attraktionen, wie z.B Ausstellungen, Straßenspektakel und Vorführungen jeglicher Art. Darüber hinaus befinden sich hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt:
Man sollte unbedingt den Kristallpalast und Velázquez-Palast gesehen haben (10:00 Uhr – 22:00 Uhr geöffnet). Es handelt sich dabei um zwei Pavillons, die um das Jahr 1887 zum Zweck einer Philippinen-Ausstellung errichtet wurden. Heutzutage funktionieren sie als Teil des Reina Sofia Museums und beherbergen temporäre Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. Der Kristallpalast ist darüber hinaus auch aus architektonischer Sicht interessant, da er ein hervorragendes Beispiel der Gusseisen- und Glasarchitektur jener Zeit darstellt. Das Gebäude wurde von dem gleichnamigen berühmten Londoner Bauwerk aus dem Jahr 1851 inspiriert.
Absolutes Highlight des Retiro Parks ist der Gran Estanque, ein künstlich angelegter Teich, mit einem vom Architekten José Grasés Riera entworfenen Esemble aus einer halbrunden, von Skulpturen geschmückten Säulenhalle. Die Skulpturen stellen Sirenen, Löwen und Allegorien dar, die von der Macht des Landes zeugen sollen. Die ganze Szenerie wird von der Reiterstatue Königs Alfons XII. gekrönt (1922). Wer mag, kann eine Bootsfahrt auf dem Teich machen. Gerade am Abend sieht man verliebte Paare über das Wasser schippern.
Eine andere Sehenswürdigkeit, die man nicht verpassen sollte, ist die sogenannte „Rosaleda“. Der prächtige Rosengarten wurde im Jahr 1915 von dem Gärtner Cecilio Rodríguez nach französischem Vorbild angelegt. Er pflanzte in den Garten 4.000 Rosenstöcke verschiedener Arten. Ein besonderes Erlebnis ist es im Mai und Juni, wenn die Rosen ihre volle Pracht an Gerüchen und Farben entfalten.
Das wohl berühmteste Denkmal des Retiro ist ein Brunnen mit der Statue des gefallenen Engels. Das im Jahr 1878 geschaffene Meisterwerk des Bildhauers Ricardo Bellvier ist die einzige Teufelsdarstellung in Europa. Das besondere an dieser Statue ist jedoch, dass sie sich genau auf der Höhe von 666 Meter über dem Meeresspiegel befindet.
Es gibt noch mehr zu entdecken: Das „Parterre“, ein im Westen des Retiros gelegener französischer Garten, ist mit seinen symmetrisch angelegten Blumenbeeten, exotischen Pflanzen und pedantisch zugeschnittenen Bäumen einer der meistbesuchten Orte im Park.
Neugierig geworden? Lassen Sie sich alle Sehenswürdigkeiten auf unserer Retiro Tour von einem unserer Guides zeigen!
Öffnungszeiten: Oktober bis März: 6:00 Uhr bis 22.00 Uhr, April bis September: 06:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Der Eintritt in den Park und dessen Pavilions ist kostenfrei.